Madrelinguiste erhalten mehr Lohn

Es ist ein wiederkehrendes Thema im Vorstand des Fördervereins. Die Bezahlung der muttersprachlichen Erzieher. Immer wieder haben wir uns ihre Situation vor Augen geführt. Wir sehen selbstverständlich die hervorragende Arbeit der Muttlersprachler  und sind uns bewusst, welche Bedeutung die Madrelinguiste (muttersprachliche Erzieher) bei der Umsetzung des Europa-Konzeptes haben. Jedoch waren uns bisher die Hände gebunden hier mehr zahlen zu können.

Mit einem gemeinsamen Brief haben sie auf ihre Situation zu recht aufmerksam gemacht und um eine finanzielle Aufwertung gebeten.

Durch die Erhöhung des Beitrages um 2 € je Kind für die Eltern, wird es nun, nachdem das Team über Jahre hinweg für den gleichen Lohn gearbeitet hat, möglich sein eine kleine Anpassung ab dem 1.12.2013 zu bezahlen. Ziel ist eine weitere Erhöhung im kommenden Jahr. Wir hoffen damit ein kleines Zeichen setzen zu können.

tomluigino_giustozziVorstand und Koordinator für die mutter-sprachlichen Erzieher/innen sind sich darüber einig, dass die Gehälter angepasst werden müssen 

Zukünftig wird es auch für AG-Leiter eindeutige Höchstsätze geben und eine Abstufung der AG-Leiter-Honorare nach Wertigkeit und/oder Vorbereitungsnotwendigkeiten. In der Vergangenheit wurden hier überwiegend gleiche Stundensätze bezahlt, unabhängig vom inhaltlichen Aufwand.

Der Vorstand möchte damit Gerechtigkeit in der Bezahlung herstellen.

Schreibe einen Kommentar